Maria Empfängnis Zwingen

Zwingen ist die jüngste aber die grösste Pfarrei des Seelsorgeverbandes am Blauen. Bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts gehörte Zwingen zur Pfarrei Laufen.

Um die Jahrhundertwende wurden

durch den Vikar von Laufen in der Schlosskapelle regelmässig Gottesdienste gefeiert. Die Kapelle erwies sich jedoch bald als zu klein.

Im Oktober 1904 fand die Grundsteinlegung für eine Kirche statt, die 1906 eingeweiht wurde. Nur etwas über 60 Jahre diente diese als Pfarrkirche und wurde dann wieder abgerissen, nachdem man die Frage geprüft hatte: Renovation oder Neubau. 1964 wurde bei der Kirchgemeindeversammlung einstimmig ein Neubau beschlossen. Es wurde eine neue, moderne Kirche geplant und gebaut, die am 15. August 1969 durch Bischof Hänggi eingeweiht wurde. Im 24 Meter hohen Turm wurden die vier Glocken der alten Kirche eingebaut.

 

Die Kirche bietet Platz für 500 Personen und ist für die heutigen Bedürfnisse viel zu gross. In Zukunft werden der Osternachts- und der Mitternachtsgottesdienst  abwechslungsweise einmal in Zwingen und einmal in Grellingen gefeiert.

 

Einige Traditionen in Zwingen:

Fronleichnamsfest im Rosengarten; Bussgottesdienst; Krankensalbungsgottesdienst; Bittgänge nach Kleinblauen und nach Mariastein; Suppentag; Gottesdienst an Allerheiligen mit Gräberbesuch unter Mitwirkung der Brassband Zwingen; Gottesdienste mit dem Frauenverein; Sommerlager der Jubla.